Sonntag, 29. April 2012

Medellin - 1. Teil (Hochzeit, Stadtführung) 08.04 - 15.04.2012

In der Nacht vom siebten auf den achten April fuhren wir mit dem Nachtbus von Bogota nach Medellin. Eine sehr kurvige Angelegenheit. Da wir Sitzplatz eins und zwei hatten, waren wir zu nahe an den Fahrern. Sie plauderten engagiert bis morgens um 3 Uhr.
Einfahrt in die Stadt.
Viel Verkehr um 8 Uhr morgens.
Ostern! Semana Santa hier. Natürlich gibt am Sonntag ein Osterbrunch mit "Eier tütschen".
Unentschieden.











Schon früh planten wir 3 Wochen für Medellin. Wie der Zufall es wollte, erfuhren wir in Santa Marta (noch im Norden), dass eine ehemalige Arbeitskollegin (Tele M1) von Üse in Kolumbien ist und bald heiraten wird. Spontan wurden wir von ihr für ihre Hochzeit am 9. April 2012 eingeladen. Deshalb gingen wir 2 Tage früher nach Medellin.

Auf dem Notariat, die entscheidende Unterschrift.
Im kleinen Rahmen wurde anschliessend gefeiert.
Das frisch verheiratete Ehepaar (Brigitte und Omar).










Nachdem wir einige Tage mit Husten und Fieber im Bett lagen, konnten wir endlich mit dem beginnen, was wir machen wollten.


Melanie und Sarah informierten sich über Preise und Programm einer Spanischschule in "El Poblado" (reichstes Quartier von Medellin). Von nun an hiess es jeden Tag Privatunterricht von 9 bis 11 Uhr. Währenddessen liess sich Üse zum Gleitschirmpiloten ausbilden (Blogeintrag folgt noch).
Moderne Metro von Medellin. Sonntagsausflug mit den Stadtführern Brigitte und Omar.
Start: Station Caribe. Gleich hinter der Station auf dem Abfallhügel bauten die armen Leute ihre illegale Unterkunft. Da der Standort sehr begehrt ist, zwang die Stadt die Leute das Haus zu verlassen und in ein Hochhaus am Stadtrand zu ziehen. Nun wird der Abfallhügel abgetragen.
Omar ist in Medellin aufgewachsen und kennt sich super aus. Unterwegs mit einem Lokalen war für uns sehr interessant.
Einige Familien am unteren Rand des Abfallhügels wohnen noch immer dort.
Im Quartier gleich nebenan. Einfache Backsteinhäuser.
Vom Quartierleben gings in den ruhigen botanischen Garten.
Im Geäst.
Orchideenteil im botanischen Garten.
Glacépause.
Aussicht auf Medellin.
Wieder vereint mit Hanna (Finnin). Sie bereiste den Süden von Kolumbien und traf uns nun wieder hier.
Zurück in El Poblado nach dem Stadtrundgang.
Spezielles "Abendorange".

Kommentare:

  1. Jöö dBrigitte, so cool :-)

    AntwortenLöschen
  2. hihi... sooo luschtig!!! "Hoi Caro" ... d Wält isch jo so chli!!!

    AntwortenLöschen
  3. Ja das isch definitiv so :-)

    AntwortenLöschen