Mittwoch, 11. Juli 2012

Cordoba / Salta 26.06. - 29.06.2012

Nach langer Blogpause melden wir uns wieder zurück :-)

Per Nachtbus fuhren wir von Mendoza nach Cordoba (zweitgrösste Stadt von Argentinien), wo wir 3 Tage verbrachten.




Hier vor dem Empanada Restaurant... Die Stärkung am ersten Tag.
Jamii.....
Ja und für alle die es interessiert, geben wir natürlich gerne einen Empanadakurs :-) Anmeldungen bitte auf unsere E-Mailadressen... aber erst ab Mitte August möglich ;-)
Wir hatten wieder herrliches Wetter. Hier der Hauptplatz.
Cordoba ist bekannt für ihre Universitäten. Die Universitäten sind in Argentinien übrigens gratis und für jedermann zugänglich.
Was man hier alles so antrifft... Maskottchen macht Werbung für die Feuerwehr im Abendverkehr.
Am zweiten Tag machten wir einen Ausflug nach Alta Gracia. Dieser kleine Ort, 1h von Cordoba entfernt, ist bekannt dafür, dass Che Guevara hier einige Jahre mit seiner Familie gelebt hatte.
Hier das Che Guevara Museum. Der Eintritt war aber so unverhältnismässig teuer, dass wir es nicht besuchten. Ich glaube verpasst haben wir nichts ;-)
Ein schöner See im Park von Alta Gracia.
Die Region von Cordoba ist bekannt für ihre Jesuiten Kirchen. Auch hier in Alta Gracia war eine. Leider aber wegen Umbauarbeiten geschlossen.
Im Innenhof der Kirche.


Die restliche Zeit verbrachten wir in Alta Gracia in einem Kaffee, wo wir den EM-Viertelfinal Spanien - Portugal schauten ;-)







Per Nachtbus fuhren wir am nächsten Abend weiter nach Salta.
Ankunft in Salta - auch "La Linda" (die Schöne) genannt.
Plaza de 9. de Julio.

Die Kathedrale am Hauptplatz.
Kitschig, nicht?

Parque San Martin.
Mit 1070 Stufen gings auf zum Hausberg "Cerro San Bernardo". Hier wählten wir die sportliche Variante, nicht wie in Santiago ;-)
Oben angekommen, waren wir erstaunt über das viele Wasser dass hier hinauf gepumpt wird.
Herrliche Aussicht über Salta.

Panorama.


 Der Convento San Bernardo.

Die Kirche San Francisco.
Salta ist eine schöne Stadt, aber wir können abschliessend sagen, dass wir schon schönere Städte gesehen haben.








Eigentlich wollten wir länger als einen Tag in Salta bleiben, jedoch wollte das Glück, dass wir drei weitere Schweizer im Hostel kennenlernten und wir uns entschlossen mit ihnen zusammen ein Auto zu mieten und den Road Trip Salta-Cafayate-Cachi zu wagen. Für alle, die schon jetzt wissen möchten, was an dieser Strecke besonders ist, können die SF Unterwegs-Sendung "Argentinien der Norden" anschauen. Hier die Links:
Salta-Cafayate
Cachi

Kommentare:

  1. wo bleibt in diesem Blog das zur Tradition gewordene "Gumpi"-Föteli von Üse? Mir wänd's gseh!!

    AntwortenLöschen
  2. Ihr sind nöd is Musuem??? das muess ja unglaublich tüür gsi si, dass eu das devo abghalte hät zum gah ;)
    Und gälled, isch ja klar, dass ich bim Empanadakurs debi bin!!! Im Gegezug chan ich balinesischi Chuchi abüüte :)

    AntwortenLöschen
  3. was händ die empanadas eigentli dinne? das will i scho no wüsse, bevor i mi amälde tuen ;D

    AntwortenLöschen