Samstag, 31. Dezember 2011

Galapagos 16.12 - 27.12.2011

¡Bienvenidos!

Osonegra... Urs bedeutet auf lateinisch Bär (spanisch: oso) und Melanie bedeutet "die Schwarze" (Danke der kreativen Gruppe am Abschiedsfest von Melanie für den Vorschlag).

Wir freuen uns jetzt schon auf viele Kommentare und Anmerkungen von euch allen ;-)

Natürlich sind Urs und Melanie unterwegs... und wie!
Wir können euch für den Start des Blogs gleich ein Highlight unserer Reise präsentieren.
GALAPAGOS - ein einzigartiger Ort!
Enjoy!



Der Samichlaus und sein Helfer heute vermutlich mit dem Helikopter unterwegs. Beim Abflug in Quito gesichtet.


Anflug auf Guayaquil, die grösste Stadt von Ecuador (3 Mio. Einwohner).


Perfektes Flugwetter. Auf zu den Galapagosinseln, die 1000 Kilometer vom Festland entfernt sind.


Größere Kartenansicht



Der kleine Flughafen auf der Insel Baltra (oder Seymour sur).


Unser Schiff: Katamaran Valkiria, für 12 Passagiere mit 6 Crewmitgliedern.


Kaum auf der Valkiria angekommen, gings schon mit dem kleinen Boot ans Land.



Erste Spezies. Wow.


Über Nacht fuhren wir zur Insel Isabela und besichtigten von der Ortschaft Puerto Villamil aus den Volcano Sierra Negra, hoch zu Ross.




Volcano Sierra Negra (letzter Ausbruch 2005).


Taxi gefällig? Ich hätte noch Platz!
Am Hafen sind die Tiere überall sichtbar.



Fiesta am Playa von Isabela mit Salsamusik im Hintergrund.


HmmmmmmMojito.


An der Hauswand...


... in der Hausritze...


... auf der Mauer...


... Marine Iguana.





Nur ca. 400 Flamingos leben auf den Galapagos.


In diesem Kanal sammeln sich die...


... White-tip-sharks zum schlafen.


Tortugas!



Die wahren Drachen von Galapagos.



Aussicht auf Isolte Tintoreras.

In der Nacht gings nach 2 Tagen wieder zurück nach Santa Cruz. Hier ein Strand auf Santa Cruz, nähe Tortuga Bay.


Schön in einer Reihe.


Ahhh ist das Meer schön, Baumfernsehen.


"Turbovogel" weil er so schnell rennen kann, als wäre er aufgezogen.


Biken am Nachmittag.


Mit Ziel El Chato, der Nationalpark im inneren der Insel, wo die Galapagos Giant Tortoies leben.




Für die nächste Generation wird gesorgt.



Am nächsten Morgen auf dem Weg zur Charles Darwin Station liefen wir bei der Pelican Bay vorbei. Hier wird frischer Fisch für die Bevölkerung angeboten. Die Pelikane warten hungrig auf die Reste ;-)



Langusten... haben wir später dann auch noch probiert.



In der Charles Darwin Station werden kleine Schildkröten von den verschiedenen Inseln bis acht Jahre aufgezogen und danach in ihre Heimat entlassen. Erst dann ist der Panzer stark genug um sich vor Feinden zu Schützen.


Lonesome George, der letzte seiner Art. Nur er lebt von seiner Spezies. Sein Alter wird über 100 Jahre geschätzt.


Land Iguana, sucht sein Fressen auf dem Festland, ist Vegetarier.


Am Nachmittag Kajakfahren im Osten von Santa Cruz.




Nächstes Ziel: San Cristobal, Kicker Rock. Ein beliebtes Schnorchel- und Tauchziel.


Imposant der gespaltene Felsen. Hier schnorchelt Üse durch.


Tortuga... Galapagos-Shark... zahlreiche Fische...



Mittagspause auf einer kleinen Insel.




Kicker Rock aus der Ferne.


Es ist das Paradies!!! ;-) (anklicken und tief durchatmen... ahhhhhhhh)


Zurück in San Cristobal geniessen wir den Sonnenuntergang und beobachten...


Jöööööööööööööööööö...



Sealion.


Weihnachtliche Stimmung in San Cristobal am Kaktusbaum.


In der Nacht gings in 6h zur Insel Floreana. Der Drache wartete schon auf uns.


Guuuuguus.


Floreana war ein Stützpunkt für Piraten. Hier fanden sie Frischwasser und konnten ihre Schätze verstecken. Sie töteten alle Schildkröten. Heute werden sie hier in einem Projekt wieder angesiedelt.






Schöne Farbenpracht am Strand von Floreana.



Auch hier schnorcheln.



Am Nachmittag segelten wir bei Traumwetter 6h nach Santa Cruz.







El capitan brachte die Passagiere sicher in den Hafen.



Das Essen on Board war ausgezeichnet. Es hat an nichts gefehlt.















Hier endete die 8-tägige Tour. Da es uns aber so gut gefallen hat, wollten wir auch noch Weihnachten im Paradies verbringen. In Puerto Ayora (Santa Cruz) konnten wir den Flug gratis umbuchen... muy bien ;-)




Mehr Zeit für Entdeckungen. Los Tunneles.




Los Gemelos, einer von 2 Krater.


Heilig Abend, 24. Dezember. Blauer Himmel. Seymour norte.


Frigatebird im Überflug.





Drei Spezies in einem Bildrahmen!



Blue Footed Booby.

Seymour 160 Grad.





Feliz navidad!


Wir schauten noch kurz in der Kirche vorbei... Kirchenfenster mal anders!












Anschliessend gnossen wir in Meeresnähe ein schamckhaftes 6-Gang-Menü.


Am Stephanstag entscheidet sich Üse für 2 Tauchgänge.



Sting Rays.




Tausende Fische.


In allen Farben und Formen.


Manta Ray.



Baracuda.




Entdeckst du mich?



Ribbontail Ray.


Hammer Shark.








Mit einem wunderschönen Abendrot verabschieden sich die Galapagos von uns.

Kommentare:

  1. WWAAASSSS???? Du häsch Manta Rays gseh - so frech! Das hani no nie gschafft, also vo unter Wasser. D Bildi sind genial, so schön! Ich wet au det ane ;) Und Wiehnachte ide Wärme isch mal öppis anders, gälled! Gnüsseds wiiterhin!

    AntwortenLöschen
  2. Wunderschöni Bilder, ich bi aso würkli so richtig niidisch...! :-) Es guets Nois und gnüsseds wiiterhin!!

    AntwortenLöschen
  3. Hola Melanie y hermanito! Ja - also wenn ich diä Bilder gsehnä denn gits doch gnueg Gründ nomal det herä z'gah. Es isch eifach es grossartigs Naturparadies, momol. Todo es muy impresionante!

    AntwortenLöschen
  4. Hola Osonegra! Also doch!! Absolut geniale Fotos!!! würded au gern bi Eu si!!!! was bliibt üs!!!!! iigschneit im goms!!!!!!! Prosit 2012 und mir freued üs uf meh Berichte von eu!!!!!!!!
    Carina y Beato

    AntwortenLöschen
  5. Wow wow wow!! Hammer Fotene...da packt eim grad sFernweh! Gnüsseds und schicked chli Sunne i die tristi Schwiiz..

    AntwortenLöschen
  6. Liebi Melanie, liebe Urs

    Das sind super Fotis. Ihr sind z beniede. Wünsch Eui no villi schöni Erfahrige.

    Monika

    AntwortenLöschen
  7. Hey ihr ärsch...! mit eu redi nüme, erscht grad s'brevet gmacht und scho hammerhead's gsichtet... geili sach!

    Übrigens, hammer pics, bsunders d'chräbse sind glunge...

    übrigens zum zweite: Happy New Year...
    Besser wie ihr das mached chan mer ja nöd is noie Jahr rutsche...!

    Viel Spass wiiterhin

    Lg,
    Hans & Daniela mit Jano und Silvan und Andrea (Sturmtief :-)

    AntwortenLöschen
  8. Hey er zwöi
    Wonderbari Föteli, wönsche üch wiiterhe en tolli Reis!
    Ruedi

    AntwortenLöschen
  9. hani scho dänkt, dass d Mel jetzt au no mit komisch höche Sprüng afangt ;D

    kuss a beidi,
    Fabi

    AntwortenLöschen
  10. Sooo schön! Eui Bilder sind echt toll, und obwohl ich mich ja momentan au nöd chan beklage, händer mich also richtig niidisch gmacht!
    Ich find ja dä Kaktus-Christbaum zimli hammer :-)
    Schad häts nöd klappet, ois in Ecuador z'träffe, aber mier sind schlussendlich nur 1,5 Täg döt gsi, es hett sich chum glohnt.
    Gnüsseds wiiterhin und vergässed nöd, eue Blog z'aktualisiere!
    Liebi Grüess us Lima
    Saa & Diego

    AntwortenLöschen
  11. Hoi Zäme, Danke vielmal für Eui Charte. D Fotis sind eifach super schön. Mir wünsched Eui no vili wiiteri schöni Erläbnis.

    LG Monika, Jörg, Daniel und Jasmin

    AntwortenLöschen